Führen durch Visionen

Visionäre, Game-Changer und Trouble-Shooter.

In diesem Artikel erfährst du, wie du deine Mitarbeiter zu bestmöglichen Leistungen motivieren und du die gesamte Atmosphäre in deinem Unternehmen deutlich verbessern kannst.

Employee transformation by accepting either rejection.

Wir beobachten oft das Phänomen, dass sich nach einem steilen Start und einem gesunden Wachstum eines Start- Ups aus einer Freundes-Clique eine feste Unternehmensstruktur entwickelt. Aus der Idee „Wir schaffen das gemeinsam“ werden Geschäftsführer, Marketing-Manager, Assistenten, Vertriebs-Mitarbeiter usw… Dabei entsteht meist das Problem: die neue Kultur des Unternehmens zu verstehen.

Wachstum erfordert neue und professionelle Rollen. Oft stellen wir fest, dass die Starter- Crew nicht mit der neuen Rollenverteilung zurecht kommt. Dass neue Mitarbeiter anders betrachtet werden. Der Geschäftsführer, der einfach mit einer Idee gestartet ist, hat plötzlich eine niemals endende To-Do Liste. Der Zugang zur Starter- Crew wird immer schwerer. Wenn es soweit ist, ist es unheimlich wichtig offen zu kommunizieren, zuzuhören und über die Schwächen und vor allem die Stärken zu sprechen. Dabei möchte ich dir ein „Zauber“- Werkzeug an die Hand geben.
Dieses Werkzeug kann tatsächlich Wunder bewirken. Du als Gründer und Geschäftsführer wirst wahrscheinlich noch am deutlichsten die Vision deines Unternehmens vor Augen haben. An dieser Stelle musst du ansetzen.

Folgendes Experiment:

  1. Schließe die Augen… Atme tief ein…. Atme tief aus…
  2. Denke daran was du sein möchtest, und wo du hinwillst.
  3. Wähle eine Eigenschaft bzw. eine Rolle für dich.
  4. Sprich sie wie folgt aus: „ICH BIN ….. (Stark, Offen, Erfolgreich, Teamfähig usw.)

Wiederhole diese Übung täglich und berichte mir auf knowledge@drwch.marketing wie du dich seit dem entwickelt hast.

Mach dieses Experiment mit deinem Angestellten.
Gib jedem die Vision die er verdient in folgender Form:

Du bist sehr wichtig für uns,

….. weil du ein Trouble-Shooter bist.

….. weil du meine rechte Hand und meine Stütze bist.

….. weil du der kreative Kopf bist.

Gib deinen Mitarbeitern neue Rollen und Visionen. Gib ihnen das Gefühl, dass es
absolut in Ordnung ist alte Rollen abzulegen und neue anzunehmen.

Führe durch eine offene Kultur!
Präge Akzeptanz zwischen dir und deinen Mitarbeitern!

Baue diese Brücken immer weiter aus. Nur so wirst du deine Mitarbeiter und Angestellten öffnen. Schaffe jegliche Schranken und Schubladen ab. Zeige dich offen und ehrlich. Es ist ein Irrglaube, dass man als Chef privates und berufliches zu 100% trennen muss.

Du wirst dadurch eine besondere und effektive Wohlfühl-atmosphäre schaffen, in der alle an einem Strang ziehen und sich gegenseitig helfen.

Wenn du dabei Hilfe benötigst, so werde ich gerne für dich da sein und ein stützender Pfeiler für deine Unternehmenskommunikation darstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*